Inhalt

Nordpfad Haxloher Erde

Der Nordpfad Haxloher Erde führt entlang von Äckern, Wiesen und tollen Alleen. Ein kleiner Heidefluss, die Fintau schlängelt sich hier sanft durch die Landschaft. Flach und weit trifft es hier perfekt. Eine Landschaft die entschleunigt.

Mit 10,5 km Länge gehört dieser Nordpfad zu den kürzeren Wanderungen der Nordpfade, ist aber nicht weniger interessant und einzigartig als andere.

Startpunkt

Auch dieser Nordpfad besitzt zwei offizielle Startpunkte (S1 und S2).

S1: befindet sich direkt gegenüber des Melkhus Fintel. (27389 Fintel, Wohlsberg 81)
S2: befindet sich 1,5 km vom Nordpfad Haxloher Erde entfernt am Heimathaus (27389 Fintel, Pferdemarkt 12)

Das Melkhus Fintel kurz vorgestellt

Das Melkhus in Fintel wird von der Familie Aselmann betrieben, und ist von Mai bis Oktober täglich von 11:00 bis 18:00 geöffnet. Hier gibt es dann leckeres Eis, Milchshakes, Quark, Joghurt, Kuchen und Käsespezialitäten.

Auch ein Blick in den Kuhstall und Hofführungen werden hier angeboten. Und auch für die kleinen wird hier auf dem Hof mit Spielgeräten gesorgt.

Es wäre schön, wenn ihr bei einem Besuch euch hier einmal umschaut, und die lokalen Köstlichkeiten genießen würdet um die lokalen Unternehmen zu unterstützen.

Weitere Infos, auch zur Voranmeldung für Gruppen, findet ihr hier

Der Verlauf

Unser Start erfolgt am Parkplatz S1 direkt am Melkhus. Ab hier wandern wir zunächst entlang einer Asphaltstraße bis wir nach ca. 400 metern uns nach links wenden und hier nun einem Feldweg folgen.

Nach ca. 1,8 km erreichen wir dann die erste Brücke über die Fintau. Hier lohnt sich auch eine Pause in der man dem plätschern des Flüsschens lauschen kann.

Nach der Fintaubrücke führt uns der Nordpfad Haxloher Erde nun durch tolle weite Wiesen auf denen wir mit etwas Glück im Herbst oder Frühjahr auch mal Kraniche beobachten können. Ich konnte leider die Kraniche nur in der Luft erblicken.

Danach gelangen wir wieder zu einen befestigten Weg der dann in Kopfsteinpflaster übergeht. Dieser Weg bildet eine prächtige Allee, die im Frühjahr oder Sommer sicher noch beeindruckender erscheint.

Dieser Allee folgen wir nun, bis wir zu dem nächsten Abzweig gelangen, der uns nun in Richtung des Feienbuschs Moor führen soll. Kurz vor dem Moor finden wir eine kleine Bank mit toller Aussicht auf die umliegenden Felder und Wiesen. Hier legen wir eine kurze Pause zur Stärkung ein, bevor es weiter geht.

Hinter der Bank finden wir dann das Moor, das jedoch mittlerweile wohl verlandet und mit Birken bewachsen ist. Jedoch sehen wir hier nicht nur viele Vögel sondern entdecken auch das erste frische Grün des Jahres.

Diesem Weg folgend queren wir dann die Kreisstraße 221 und finden alsbald am Rande eines Kiefernwaldes den Rstplatz “Wiesenblick”. Auch diesen nutzen wir für eine kurze Rast und eine Tasse Tee.

Dem Feldweg hinter diesem Rastplatz folgend gelangen wir zum Rand des Waldstückes Hammoor und biegen hier nach rechts ab in Richtung des süd-westlichen Teiles des Naturschutzgebietes “Oberes Fintautal“.

Hier begleitet uns die Fintau, die sich jedoch versteckt durch einen Bruchwald schlängelt. Vorbei an einer Biogasanlage kreuzen wir erneut die K221 und erhaschen alsbald ein paar Blicke auf eine kleine Fischzuchtanlage mitten im Bruchwald gelegen.

Schließlich gelangen wir wieder an die Straße auf der wir letztlich wieder nach Fintel gelangen. Zuvor jedoch überqueren wir abermals die Fintau und gelangen durch eine kleine Ansiedlung wieder zum Melkhus Fintel.

Fazit

Das Motto der Nordpfade lautet ja: Flach, Weit, Einzigartig. Zumindest flach und weit treffen auf den Nordpfad Haxloher Erde perfekt. Es gibt hier keine Steigungen, und Wälder berührt man nur am Rande, was für einen schönen Weitblick sorgt.

Gänzlich ohne Steigungen und mit 10,5 km ist dieser Nordpfad für beinahe jeden recht einfach zu gehen. Da es hier auch keine schmalen Pfade oder wilde Wege durchs Gelände gibt, reicht bei trockener Witterung auch ganz normales Schuhwerk aus.

Und auch für Kinderwagen ist diese Wanderung sicher keine allzu große Schwierigkeit. Wer möchte kann hier auch eine kurze Familienrunde als Variante wählen und bei der Straße “Im Vieh” angekommen, direkt wieder zurück zum Melkhus laufen. Diese Runde ist mit 4,5 km dann sicherlich für viele machbar.

Mich hat der Nordpfad Haxloher Erde durchaus mit seinen tollen Aussichten auf die weiten Wiesen und Felder überzeugt.

Für alle die nicht viel lesen wollen, habe ich euch auch ein kleines Video erstellt. Ich hoffe ihr könnt damit einen noch besseren Eindruck vom Nordpfad Haxloher Erde gewinnen.

Und wenn es euch gefällt, würde ich mich über ein Like oder Kommentar freuen. Und ein Abo könnt ihr mir natürlich auch dalassen.

Jetzt auch auf Youtube

Wie fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Gerne könnt ihr diesen Beitrag auch teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
1
0
Deine Meinung ist uns wichtigx
()
x
Scroll to Top