Ökopfad im NSG Werderland – 8,5 km zwischen zwei Flüssen

Inhalt

Werderland Rundweg und der Ökopfad

Das NSG Werderland liegt im Dreieck zwischen Weser und Lesum, und grenzt an der Ostseite direkt an die Industriehäfen. Gegensätze wie aus dem Bilderbuch also. Auf den 8,5 km Länge gibt es beides zu sehen.

Im Mittelalter war dieses Gebiet von 2 Weserarmen umschlossen und bildetet so eine Insel einen sogenannten „Werder“. Mit der Zeit (und dem Menschen) hat sich die heutige Landschaft zu einem weiten Marschland mit Wiesen und vielen Gräben entwickelt.

Das heutige Naturschutzgebiet hat eine Größe von 331 ha und zeichnet sich zum einen durch eine Vielfalt an Lebensräumen und zum anderen durch die räumliche nähe zu dem Industriestandort Industriehäfen aus.

Weitere Informationen zum Naturschutzgebiet Werderland bekommt ihr hier.

Ein Faltblatt zum NSG Werderland könnt ihr hier downloaden.

Startpunkt

Unsere Wanderung durch das Werderland starten wir an der Moorlosen Kirche gleich neben dem gleichnamigen Restaurant. Hier stehen begrenzte Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Der Rundweg

Auf unserer Karte beginnt der Rundweg westlich des Restaurants. Dieser Abschnitt scheint aber nicht richtig zu sein, da sich hier eine Wildruhezone befindet.

Bitte startet daher östlich der Moorlosen Kirche. Hier ist der Weg auch in deutlich besserem Zustand.

Wir laufen den Rundweg Werderland gegen den Uhrzeigersinn, und gehen auf dem ersten Streckenabschnitt nach Norden. Hier befinden wir uns meist an einem schmalen Streifen Wald, der uns etwas gegen den starken Wind abschirmt.

Linker Hand sehen wir hier die weiten Wiesen und die vielen Gräben, die hier zahlreich verlaufen. Das Wasser in diesen Gräben ist sehr klar, allerdings besteht der Grund zumeist aus sehr tiefem Schlamm.

Rechter Hand begleitet uns ein schmaler Streifen mit Bäumen, wir können aber zwischendurch immer wieder einen Blick auf die Stahlwerke und diverse Abraumhalden werfen.

Der Rundweg ist hier recht breit, trocken und sehr gut zu laufen.

Ökopfad im Werderland

Der Ökopfad beginnt am nördlichen Ende des Rundweges Werderland in der Nähe des Dunger Sees. Hier haben wir dann auch fast die Hälfte der Wanderung hinter uns und machen eine kleine Rast an dem Krebsscherenteich. Hier leben keine Krebse, sondern da es sich um eine Pflanze handelt wachsen hier Krebsscheren.

An dem kleinen Rastplatz mit Tisch und Bank gönnen wir uns eine Tasse heißen Tee, und machen uns danach nun wieder auf in Richtung Süden .

Dieser Streckenabschnitt ist meist sehr offen, und uns bläst hier schon ein ordentlicher Wind um die Ohren. Der Weg ist hier auch deutlich schmaler, und in unregelmäßigen Abständen finden wir immer wieder Hinweistafeln, die uns dieses Feuchtgebiet näher bringen.

Da es die letzten Tage geregnet hat, sind bei unserer Wanderung einige Abschnitte mit großen und tiefen Pfützen versperrt und wir müssen uns hier durchkämpfen. Da wir leider keine Stiefel anhaben sind nach kurzer Zeit unsere Füße dann nass.

Das tut dem Spaß aber keinen Abbruch, da wir uns ja auch schon auf dem Rückweg befinden.

Fazit

Obwohl ich eher der „Wald-Typ“ bin finde ich solche Wanderungen über Wiesen gerade bei Wind außerordentlich schön. Es fühlt sich einfach gut an, wenn man sich den Wind so richtig um die Ohren pusten lässt.

Und hierfür ist dieser Rundweg perfekt geeignet. Sehr offen und weit zeigt sich hier das Marschland.

Auch wenn bei unserer Wanderung die Wege zum Teil „überflutet“ waren sind die Wege bei Trockenheit gut und einfach zu begehen. Im Sommer auch mit normalen einfachen Schuhen begehbar sollte man zur nassen Jahreszeit doch festeres Schuhwerk oder gar Gummistiefel anziehen.

Der Ökopfad an sich wirkt auf mich etwas spärlich, da es nur wenige Hinweistafeln gibt. Diese erklären zwar die Landschaft und die Lebensräume, ich hatte mir hier aber mehr Tafeln auch zu den einzelnen Spezies die hier leben, gewünscht. Vielleicht sogar mit einem Quiz für Kinder das dann am Ende aufgelöst wird.

Nach der Wanderung kann man hier natürlich auch gemütlich einkehren und sich im Restaurant an der Moorlosen Kirche kulinarisch verwöhnen lassen.

Diese Wanderung findet ihr auch als Video auf meinem YouTube Kanal.

Wie fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Gerne könnt ihr diesen Beitrag auch teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Deine Meinung ist uns wichtigx
()
x
Scroll to Top